Expression von Corticosteroid-bindendem Globulin (CBG) in neuralen Zellen in vivo und in vitro

Pusch, Larissa GND; Wegmann, Sonja

Im ersten Teil der Arbeit wurden morphologische Untersuchungen zur Expression von Corticosteroid-bindendem Globulin (CBG) im Gehirn der Ratte durchgeführt. CBGImmunreaktivität konnte in intakten männlichen Ratten im Hypothalamus, in den magnozellulären Kernen und in einzelnen Neuronen des Nucleus paraventricularis und des lateralen Hypothalamus nachgewiesen werden. Der Nucl. suprachiasmaticus und der Nucl. arcuatus enthielten einzelne parvozelluläre Neurone mit spezifischer CBG-Immunreaktion. Komplexe Netzwerke von immunpositiven Fasern wurden im lateralen Hypothalamus, der präoptischen Region, dem Bed nucleus der Stria terminalis (BNST) und entlang dem 3. Ventrikel beobachtet. Die immungefärbten Axone zeigten oft Varikositäten. Sowohl die interne als auch externe Schicht der Eminentia mediana (ME) wiesen zahlreiche immunpositive Axonbündel auf. Die Herringkörper des Hypophysenhinterlappens (HHL) zeigten ebenfalls eine spezifische Immunreaktivität, während die Pituizyten ungefärbt blieben. Ein Teil der Purkinjezellen des Kleinhirns und der Moosfasern ist ebenso CBG–positiv wie einige Pyramidenzellen im Hippocampus. Ferner traten immunpositive Zellen im Mesencephalon, im Substantia grisea centralis und in der Medulla oblongata auf. Ein kleiner Teil der Ependymzellen und Tanyzyten waren ebenfalls angefärbt. Diese Zellen gehören zur astrozytären Reihe. Mit RT-PCR bestätigten wir das Vorhandensein von CBG-mRNA in den verschiedenen Hirnregionen. Das bedeutet, dass diese Regionen in der Lage sind, CBG selbst zu synthetisieren.

Zitieren

Zitierform:

Pusch, Larissa / Wegmann, Sonja: Expression von Corticosteroid-bindendem Globulin (CBG) in neuralen Zellen in vivo und in vitro. 2012.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export