Spätergebnisse nach operativer Therapie von malignen Tumoren von Ösophagus, Magen, Leber, Gallenwegen und des Pankreas

Wiesemann, Denis

Gegenstand der Arbeit war es zu untersuchen, ob eine systematische Tumornachsorge jenseits des 5. postoperativen Jahres für maligne Tumore des oberen Gastrointestinaltraktes indiziert ist. Untersucht wurden 210 Patienten mit Ösophagus-, 551 mit Magen-, 313 mit Leber-, 244 mit Gallenwegs- und 332 mit Pankreastumoren. Von insgesamt 1650 Patienten überlebten 14,2% mindestens 5 Jahre. Diese wurden als Langzeitüberleber definiert und hinsichtlich Spätfolgen untersucht. Die 5-Jahres-Überlebensraten bei malignen Ösophagus-, Magen-, Leber-, Gallenwegs- und Pankreastumoren betrugen 9,5%, 25%, 14%, 4,5% und 4,9%. Prognosefaktoren für verlängertes Überleben waren R0-Resektion und M0-Status bei Erstdiagnose. Bei Magentumoren hatten Patienten mit MALT-Lymphomen und GIST-Tumoren eine deutlich bessere Prognose als Patienten mit Adeno- oder Siegelringzellkarzinomen. Endokrine Tumore des Pankreas hatten eine bessere Prognose als duktale Karzinome. Insgesamt waren am Ende der Nachbeobachtung 77,4% der Langzeitüberleber ohne Anhalt auf ein Tumorrezidiv am Leben. 9,4% der Patienten hatten ein Zweitereignis in den ersten 5 postoperativen Jahren. Bei 11,1% der Patienten traten nach 5 Jahren tumorfreien Überlebens Spätrezidive auf. Darunter 10-mal Lokalrezidive, 6-mal Fernmetastasen, 10-mal Lokalrezidive mit Fernmetastasen und ein Lokalrezidiv mit unabhängigem Zweittumor. 83% der Zweitereignisse traten zwischen dem 6.-10. Jahr nach Erstdiagnose auf. 5 Patienten entwickelten mehr als 5 Jahre postoperativ einen unabhängigen Zweittumor. Ein erneut kurativer Therapieansatz war bei jedem 3. Patienten möglich. Die absolute Zahl von Langzeitüberlebern ist bei allen untersuchten Tumorentitäten gering. Bei durchschnittlich 11% der Langzeitüberleber ist mit einem Spätrezidiv zu rechnen. Aus diesem Grund wäre zu überlegen, ob eine jährliche Untersuchung bei Patienten, die vom Allgemeinzustand her noch therapierbar sind, bis zum 10. postoperativen Jahr angestrebt werden sollte.

Zitieren

Zitierform:

Wiesemann, Denis: Spätergebnisse nach operativer Therapie von malignen Tumoren von Ösophagus, Magen, Leber, Gallenwegen und des Pankreas. 2012.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export