Crystal orientations in glass-ceramics determined using electron backscatter diffraction (EBSD)

Wisniewski, Wolfgang GND

Die vorliegende kumulativen Dissertation besteht aus sieben Publikationen, die in den Zeitschriften Crystal Growth & Design und CrystEngComm erschienen sind. Der Fokus dieser Arbeiten ist die Untersuchung von Kristallorientierungen in Glaskermiken mittels Electron Backscatter Diffraction (EBSD). Diese Methode ermöglicht die lokale Auflösung von Kristallorientierungen im Raster Elektronen Mikroskop (REM) und wird im Rahmen der Einleitung genauer beschrieben. Die Untersuchung von Oberflächenkristallisation zeigte, dass bisherige Modelle über die Bildung orientierter Schichten auf diesem Weg falsch bzw. unvollständig waren und ermöglichte eine korrektere Beschreibung der auftretenden orientierten Schichten und deren Entstehung. Auch die Untersuchung von Glaskeramiken die mittels elektrochemisch induzierter Keimbildung hergestellt wurden führte zu neuen Erkenntnissen wie z.B. der Detektion von abweichend orientierten Kristallen in den sonst extrem homogen orientierten Dendtiten. Weiterhin wurde festgestellt, dass die Orientierung innerhalb gewachsener Mullitnadeln keineswegs homogen ist sondern vielmehr lokal variiert. Die bisher angenommen Orientierung der Mullitkristallen konnte auf den experimentellen Aufbau anstatt der Methode der Kristallisation zurückgeführt werden. Letztlich konnten auch offenstehende Fragen über die Entstehung von Kristallen, die sowohl Hämatit als auch Magnetit enthalten, d.h. aus zwei Phasen bestehen, anhand der mit EBSD ermittelten Kristallorientierungen der beiden Phasen beantwortet werden.

Zitieren

Zitierform:

Wisniewski, Wolfgang: Crystal orientations in glass-ceramics determined using electron backscatter diffraction (EBSD). 2011.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export