Fallstudie "Hemdenfein GmbH" : Erläuterung exemplarischer Verfahren der Produktionsplanung und -steuerung anhand eines fiktiven Beispielunternehmens

Souren, Rainer GND; Koch, Taika

Die Produktionsplanung und -steuerung (PPS) stellt einen zentralen, wenn nicht gar den wichtigsten Erkenntnisgegenstand der produktionswirtschaftlichen Forschung und Lehre dar. Ziel einer grundlegenden produktionswirtschaftlichen Ausbildung sollte es deshalb sein, die Studierenden mit den Aufgaben und einigen Lösungsansätzen der verschiedenen Stufen der PPS vertraut zu machen. Dieser Arbeitsbericht versucht dies, indem er einige ausgewählte Verfahren anhand des fiktiven Fallbeispiels "Hemdenfein GmbH" vorstellt. Die subjektive Auswahl der Verfahren beschränkt sich durchgängig auf einfache Ansätze, die zum Teil auch in PPS- bzw. APS-Tools implementiert sind. Anhand des seit einigen Jahren in Lehrveranstaltungen erprobten durchgängigen Fallbeispiels lassen sich nicht nur die Lösungsansätze verschiedener Teilprobleme einüben; vielmehr werden auch die Gesamtzusammenhänge der PPS herausgearbeitet. Der Arbeitsbericht ist deshalb bestens geeignet, um "Novizen" auf dem Gebiet Produktionswirtschaft einen ersten Einstieg in die Thematik zu vermitteln. Dabei liegt der Fokus auf der Anwendung und nicht auf der ausgiebigen Erläuterung der Verfahren. Der Arbeitsbericht stellt allerdings mit kurzen theoretischen Einordnungen zu Beginn jedes Kapitels die grundlegenden Zusammenhänge dar und verweist auf weiterführende Literatur zu den einzelnen Problemstellungen.

Zitieren

Zitierform:

Souren, Rainer / Koch, Taika: Fallstudie "Hemdenfein GmbH". Erläuterung exemplarischer Verfahren der Produktionsplanung und -steuerung anhand eines fiktiven Beispielunternehmens. Ilmenau 2009.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Rechteinhaber: © VERLAG proWiWi e. V., Ilmenau, 2009

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export