Werkstoffkundliche Untersuchungen zur Charakterisierung und Einordnung dünnfließender Komposite

Härtwig, Andreas

Ziel der vorliegenden Arbeit war die werkstoffwissenschaftliche Untersuchung von verschiedenen fließfähigen Füllungskompositen durch Bestimmung unterschiedlicher Eigenschaften sowie der Vergleich und Evaluation der aufgenommenen Daten. Es wurden sieben Hybridkomposite (Gradia® Direkt Flo, Luxa Flow® Flourescence, Coltene® Synergy® Flow, Tetric® Evo Flow, Tetric® Flow, VenusTM Flow, X-FlowTM), zwei NanoHybridkomposit (Artiste TM Nano-Hybrid Flowable Composite, Gradio® Flow), ein Nanokomposit (Filtek TM Supreme XT Flowable) und ein mikrogefülltes Komposit (Gradia® Direkt LoFlo) gleicher Indikation für die Untersuchung verwendet. Biegefestigkeit, Elastizitätsmodul, Mikrohärte nach Vickers HV 5-20 sind nach einem Tag Wasserlagerung (d1), nach 25000 Temperaturwechsellasten (TLW) und nach Wassersättigung (W) bestimmt worden. Des weiteren wurde Wasseraufnahme, 3-Medien-Abrasion, Oberflächenrauigkeit nach Ausarbeitung und Politur, rheologische Eigenschaften, Struktur, exogene Verfärbungsneigung und Druck-Schwerfestigkeit zu Rinderdentin untersucht. Die Struktur wurde nach einem Tag Wasserlagerung und Stressung, die Druck-Schwerfestigkeit zu Dentin nach einem Tag Wasserlagerung bestimmt. Aus den Messergebnissen erfolgte die Berechnung der Mittelwerte und der Standartabweichungen. Für die Prüfung auf Signifikanz fand der t-Test nach Student Anwendung, wobei eine Irrtumswahrscheinlichkeit von p < 0,05 als signifikant galt. Zum Vergleich der Messreihen wurde das Bestimmtheitsmaß, eine Varianzanalyse, verwendet.

Zitieren

Zitierform:

Härtwig, Andreas: Werkstoffkundliche Untersuchungen zur Charakterisierung und Einordnung dünnfließender Komposite. 2011.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export