Ist öffentlich-rechtliches Fernsehen noch zeitgemäß?

Lehner, Thomas

Die Bearbeitung der Themenstellung ergab, dass eine Existenzberechtigung von öffentlich-rechtlich organisierten Fernsehanstalten vor allem in den Nachkriegsjahren bis in die Achtziger Jahre bestand. Diese Organisationsform war die notwendige Bedingung dafür, ein Marktversagen im Rundfunkbereich zu verhindern und garantierte gleichzeitig ein gewisses Maß an Meinungsbildungsvielfalt. Einhergehend mit dem technischen Fortschritt traten die Marktversagenstatbestände zunehmend in den Hintergrund, sodass aus ökonomischer Sicht die Existenz eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der heutigen Form nicht mehr zwingend notwendig ist. Aufgrund der Digitalisierung wären sogar umfassende Reformen notwendig, um im Rundfunkbereich einen fairen ökonomischen Wettbewerb zuzulassen.

Zugl.: Ilmenau, Techn. Univ., Bachelor-Arbeit, 2010

Zitieren

Zitierform:

Lehner, Thomas: Ist öffentlich-rechtliches Fernsehen noch zeitgemäß?. 2011.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export