Retrospektive Bestimmung der Prävalenz Influenzavirus-spezifischer IgG-Antikörper bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 18 Jahren

Krause, Anja

In diese Untersuchung wurden 1.111 Seren von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 0-18 Jahren einbezogen. Als Vergleichsgruppe diente eine Gruppe gesunder Blutspender im Alter zwischen 18-30 Jahren (809 Proben). Methodisch wurde die indirekte ELISA-Technik (Antigen: influenzavirus-spezifische Ribonukleo- und Matrixproteine) eingesetzt. Die Proben wurden mit dem Influenzavirus A/B IgG-ELISA der Firma Nova-Tec-Immundiagnostica GmbH untersucht. FAZIT: Nach dem Abbau der mütterlichen Leihantikörper im zweiten Lebenshalbjahr wurde ein Anstieg der Antikörper (AK)-Prävalenzen nachgewiesen. Infektionen mit dem Influenzavirus A setzen im frühen Kindesalter ein. Fast alle Kinder > 9 Jahre hatten bereits Kontakt mit dem Influenzavirus A (Prävalenz bis 100% bei den 12-15 Jährigen). Die Gesamtprävalenz der IgG-AK gegen Influenzavirus A betrug 82% bei den Kindern und 99,4% bei den Erwachsenen. Infektionen mit Influenzavirus B erfolgen später. Bis zum 12. Lebensjahr weisen fast alle Kinder keine Antikörper gegen Influenzavirus B auf (12-15 Jahre: 24%). Die Gesamtprävalenz der IgG-AK gegen Influenzavirus B betrug 9,6% bei den Kindern und 56,7% bei den Erwachsenen. Eine jährliche Influenzaschutz-Impfung bei Kindern und Jugendlichen könnte den Schutz vor einer Influenza-Infektion bei epidemiologischen Ausbrüchen verbessern.

In this study sera of 1111 children and adolescents aged 0-18 years were included. As a comparison group was a group of healthy blood donors aged 18-30 years (809 samples). Methodologically the indirect ELISA technique (Antigen: influenza virus-specific ribo-and matrix proteins) was used. The samples were analyzed with the influenza virus A / B IgG-ELISA, the company Nova-Tec Immundiagnostica GmbH. CONCLUSION: After the reduction of maternal Leihantikörper in the second half of life has been a rise in antibody (AK)-prevalence demonstrated. Infection with the influenza A virus use in early childhood. Almost all children> 9 years had been in contact with the influenza A virus (prevalence of up to 100% for 12-15 year olds). The overall prevalence of IgG antibodies to influenza virus A was 82% among children and 99.4% for adults. Infection with influenza virus B shall be made later. By 12 Age, almost all children, no antibodies against influenza virus B (12-15 years: 24%). The overall prevalence of IgG antibodies to influenza virus B was 9.6% among children and 56.7% for adults. An annual influenza vaccine protection in children and adolescents could enhance protection against influenza infection in epidemiological outbreaks.

Zitieren

Zitierform:

Krause, Anja: Retrospektive Bestimmung der Prävalenz Influenzavirus-spezifischer IgG-Antikörper bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 18 Jahren. 2010.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export