Kohlenstoff-Isotopie miozäner Calcretes in Kappadokien (Türkei)

Lepetit, Petra

Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen Paläoboden-Sequenzen der Zentralanatolischen Vulkanprovinz in Kappadokien. Aus den Paläoboden sollten paläoklimatische und paläoökologische Aussagen abgeleitet werden. Zur zeitlichen Einordnung dienten die Pyroklastika der Zentralanatolischen Vulkanprovinz. Die als gesichert vorausgesetzte Vulkanostratigraphie wies Widersprüche auf. Daraus im Rahmen dieser Arbeit resultierende Ar-Ar-Datierungen ergaben für das untersuchte Intervall ca. 1-2 Mio. a höhere Alter als bekannte K-Ar-Alter. Um paläoklimatisch bedingte pedogenetische Prozesse zu dokumentieren, wurden Ausgangsgesteine und Paläoböden geochemisch charakterisiert. Die Charakterisierung zeigte anhand geochemischer Indikatoren und mineralogischer Untersuchungen keine signifikanten Variationen. Im Gegensatz zu den in den Paläoböden enthaltenen Calcretes, deren Präsenz eine aridere Phase innerhalb des Intervalls in Kappadokien darstellt. Die intensivste Calcretebildung (6,2 und 5,5 Mio. a) korreliert mit der Messinischen Krise. Um vegetationsrelevante Aussagen abzuleiten, musste die Genese der Calcretes geklärt werden. Mittels Makromorphologie, Mineralchemie und Petrographie wurde die pedogene Bildung der Calcretes nachgewiesen. Aus der Kohlenstoff-Isotopie pedogener Calcretes sollte die Vegetationsart für das untersuchte Intervall (8,6 - < 5,5 Mio. a) abgeleitet werden. Die Variation (–5,8 - +4,9 ‰) weist im Intervall auf eine anteilige Präsenz der C4-Gräser hin. Die positivsten δ13C-Verhältnisse wurden < 5,5 Mio. a bestimmt, was auf eine Dominanz der C4-Gräser ab 5,5 Mio. a hinweist. Die Präsenz chloridoider Gras-Phytolithe in Seesedimenten bestätigt die Verbreitung der C4-Gräser seit ca. 9 Mio. a. In den Sedimenten wurde deren Dominanz ab ca. 5,5 Mio. a belegt, was mit den Calcretes korreliert. Abschließend kann aus der Kohlenstoff-Isotopie der Calcretes die Verbreitung der C4-Gräser vor 9 Mio. a und deren Dominanz ab ca. 5,5 Mio. a in Kappadokien abgeleitet werden.

Zitieren

Zitierform:

Lepetit, Petra: Kohlenstoff-Isotopie miozäner Calcretes in Kappadokien (Türkei). 2010.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export