Detaillierte Analyse der intramuskulären Koordination des Musculus quadriceps femoris während exzentrischer Kontraktionen

Stier, Matthias

Ungewohnte körperliche Belastungen, speziell exzentrischer Art, führen in den darauf folgenden Tagen oft zu Muskelkater. Dieser Muskelschmerz ist die Folge der mechanischen Zerstörungen (primärer Schaden) innerhalb der Muskelzellen, was zu Entzündungsprozessen führt (sekundärer Schaden). Wiederholt man die gleiche Belastung eine Woche später, wird dieser Muskelkater nicht mehr erzeugt („repeated bout effect“, dt: Wiederholungseffekt). Das myoelektrische Verhalten des rechten M. quadriceps femoris wurde während zwei gleicher Übungen (Beinpressen mit eigenem Körpergewicht) im Abstand von einer Woche mittels OEMG aufgezeichnet (32 Elektroden). Untersucht wurden 15 gesunde, sportlich nicht aktive Männer (26,7 ± 4,6 Jahre). Die Herzfrequenz (EKG) wurde während der Übung aufgezeichnet und das Anstrengungsempfinden abgefragt (Borg-Skala). Das Schmerzempfinden wurde bis vier Tage nach der Übung auf einer VAS-Skala aufgetragen. Die Probanden steigerten ihre Wiederholungsanzahl während der zweiten Messung von 63,0 auf 69,9 Wiederholungen (n.s.). Nach der zweiten Messung kam es zu signifikant geringerem Muskelkater. Die Borg-Werte und die Herzfrequenzwerte unterschieden sich nicht signifikant zwischen den beiden Messungen. Über die Gesamtgruppe konnten keine wesentlichen signifikanten Unterschiede im Koordinationsmuster festgestellt werden. Somit unterschied sich die neuromuskuläre Ansteuerung nur sporadisch. Dennoch konnten in einer Einzelfallbetrachtung Unterschiede im Koordinationsmuster gezeigt werden. Es kann festgehalten werden, dass der eindeutig nachgewiesene Wiederholungseffekt nicht ausschließlich durch neuronale Mechanismen zu erklären ist. Es liegt dem Wiederholungseffekt wahrscheinlich eine Kombination aus mechanischen, zellulären und neuronalen Ursachen zugrunde, welche bei jedem Menschen individuell verschieden gewichtet sind.

Zitieren

Zitierform:

Stier, Matthias: Detaillierte Analyse der intramuskulären Koordination des Musculus quadriceps femoris während exzentrischer Kontraktionen. 2010.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export