The black sheep effect as a function of information processing depth

Reese, Gerhard

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob der sogenannte Black Sheep Effect (BSE) darauf zurückzuführen ist, dass Informationen über Abweichler einer Eigengruppe im Vergleich zu Abweichlern einer Fremdgruppe systematischer verarbeitet werden. Dies ist anzunehmen, da die eigene Gruppe einen wichtigen Standard für die soziale Identität eines jeden Gruppenmitglieds darstellt. Diese tiefere Verarbeitung sollte schließlich zu stärkerer Abwertung des Eigengruppendevianten führen, da mit der tieferen Verarbeitung der Eigengruppeninformation auch stärker über die negativen Konsequenzen für die eigene soziale Identität nachgedacht wird. Entsprechend sind stärkere Maßnahmen notwendig, um die Eigengruppenpositivität aufrecht zu erhalten. In einer ersten Experimentalserie wurde gezeigt, dass Eigen‐ und Fremdgruppendevianz unterschiedlich verarbeitet werden, und diese unterschiedliche Verarbeitungsstrategien den BSE erklären können. Der zweite Teil der Dissertation fokussiert darauf, welchen Einfluss die Einschränkung kognitiver Ressourcen auf die Bewertung von Normabweichlern hat. Der Idee folgend, dass tiefere Informationsverarbeitung bei Eigengruppenabweichlern mit dessen stärkerer Abwertung einhergeht, sollte die Einschränkung kognitiver Ressourcen dazu führen, dass Individuen weniger systematisch verarbeiten, und damit Abweichler weniger abwerten. Eine Vorstudie sowie zwei weitere Experimente weisen auf einen solchen Prozess hin. Im letzten Experiment konnte schließlich gezeigt werden, dass allein die assoziative Nähe des Devianten zur eigenen Gruppe ausreicht, um den BSE auszulösen, und das dieser verschwindet, wenn es erschwert wird, eine solche assoziative Nähe aufzubauen. Abschließend werden die Befunde diskutiert, und Implikationen für die weitere Forschung im Rahmen des BSE aufgezeigt. Die vorgelegte Arbeit zeigt, dass der BSE nicht allein ein motivationales Phänomen ist, sondern stark von der Informationsverarbeitung der Gruppenmitglieder abhängt.

Zitieren

Zitierform:

Reese, Gerhard: The black sheep effect as a function of information processing depth. Jena 2010.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export