Beratungsbetriebslehre – ein gestaltungsorientiertes Modell und Kompendium für die Wirtschaftsinformatik

Hofmann, Georg Rainer GND

Das vorliegende Kompendium der Beratungsbetriebslehre erläutert den Begriff der „IT-Beratung“ (im Sinne einer IT-orientierten Unternehmensberatung). Die wesentlichen Merkmale eines modellhaften Beratungsbetriebs werden erläutert und dargelegt. Es wird beschrieben, wie die Märkte für IT-Beratung, Softwareprodukte und IT- bzw. Software-orientierte Dienstleistungen („professional services“) miteinander verzahnt sind. Das Kompendium reflektiert im Sinne einer direkten Praxisorientierung die qualitativen Erkenntnisse des Autors zur Beratungsbetriebslehre und baut explizit nicht – im Sinne eines methodischen Ansatzes – auf quantitativen, empirischen Ergebnissen auf. So wie der Gesamtmarkt für Unternehmensberatung (engl.: consulting, oder management consulting) zunehmend von der Wirtschaftsinformatik bestimmt wird; wird umgekehrt der Markt für Wirtschaftsinformatik zunehmend ein Beratungsmarkt. Dies bedeutet für die klassischen Ingenieurberufe, insbesondere aber für Informatiker und Wirtschaftsinformatiker, dass die Projekt- und Beratungstätigkeiten in zunehmendem Maße die klassischen Software- und Hardware-Produktentwicklungstätigkeiten ergänzen oder ersetzen.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hofmann, Georg Rainer: Beratungsbetriebslehre – ein gestaltungsorientiertes Modell und Kompendium für die Wirtschaftsinformatik. 2010.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Rechteinhaber: © 2010 FG Wirtschaftsinformatik für Dienstleistungen, TU Ilmenau

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export