Ein retrospektiver Vergleich von Messerkonisationen aus Cottbus der Jahre 1990-1994 mit den Ergebnissen der Schlingenkonisationen aus Jena der Jahre 1996-2007 hinsichtlich der postoperativen R1-Raten

Belkner, Ramona

Sichere und unkomplizierte Diagnoseverfahren sowie die adäquate Behandlung der Krebsvorstufen der Zervix uteri sind für die zumeist jungen Patientinnen von wesentlicher Bedeutung. Die vorliegende retrospektive Studie befasst sich mit dem Vergleich von Messerkonisation (n=897) und Schlingenkonisation (n=619) hinsichtlich des Risikos für R1. Zugleich werden Daten der Messerkonisationen bezüglich des Alters sowie der Häufigkeitsverteilungen von Zytologie und Histologie nach Konisation, bzw. nach darauf erfolgter Hysterektomie ausgewertet und diskutiert. Es fanden sich R1-Raten von 36,2% bei Messerkonisationen vs. 11,8% bei Schlingenkonisationen. Die Auswertung der Daten der Messerkonisationen hinsichtlich der Güte des zytologischen Abstriches zur Identifikation hochgradiger Dysplasien (CIN2+) ergab eine Sensitivität von 49,9%, Spezifität von 80,7%, einen positiven und negativen prädiktiven Wert von je 91,9% und 26,8%. Die Wahrscheinlichkeit einer R1-Resektion ist bei suspektem zytologischen Befund (ab Pap IIID) und hochgradiger Dysplasie (CIN 2+) signifikant erhöht (p=0,000). Eine Hysterektomie nach R1-Konisation bestätigte in 51,5% der Fälle (n=137) eine residuale Dysplasie im zervikalen Gewebe; nach R0-Konisation fanden sich in 23,5% (n=23) der Hysterektomiepräparate Atypien im Sinne einer CIN. In der Gruppe der Frauen ab 50 Jahren fand sich eine höhere Sensitivität (67,9%) und eine niedrigere Spezifität (64,7%) für die zytologische Untersuchung als im Kollektiv der jüngeren Patientinnen (je 48,5% und 82,6%). Es ließen sich die vorherrschenden Empfehlungen - bezüglich der Schlingenkonisation als Methode der Wahl zur Therapie einer zervikalen intraepithelialen Neoplasie - bestätigen.

Zitieren

Zitierform:

Belkner, Ramona: Ein retrospektiver Vergleich von Messerkonisationen aus Cottbus der Jahre 1990-1994 mit den Ergebnissen der Schlingenkonisationen aus Jena der Jahre 1996-2007 hinsichtlich der postoperativen R1-Raten. 2010.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export