Abschätzung der radiologischen Progredienz aus punktuell gemessenen Laborparametern bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis

Winkens, Michael Jannis

EINLEITUNG Die Rheumatoide Arthritis (RA) ist eine chronische, meist das Knorpel- und Knochengewebe destruierende Systemerkrankung. Besonders schwierig ist es, in der Zeit nach der Diagnosestellung Aussagen über den weiteren Verlauf dieser Erkrankung zu treffen und so optimalerweise diejenigen Patienten zu identifizieren, die auf Grund einer aggressiven Verlaufsform einer intensivierten Therapie bedürfen. ZIELSTELLUNG Ziel ist es, retrospektiv zu untersuchen, inwieweit die radiologische Progredienz mit einer Reihe von Labormarkern sowie dem Patientenalter korreliert. PATIENTENGUT UND METHODIK Es wurden zwischen 1998 und 2004 insgesamt 40 Patienten in diese retrospektive Querschnittstudie einbezogen, die jeweils die ACR-Kriterien der RA erfüllten. Die radiologische Progredienz (P) berechnet sich aus dem Quotienten des Röntgenstadiums nach Steinbrocker geteilt durch die Krankheitsdauer in Jahren. Außerdem wurden verschiedene, für die RA-typische Laborparameter bestimmt. ERGEBNISSE Die Progredienz korreliert negativ mit dem kalendarischen Alter des Patienten. P korreliert positiv mit der CrP-Konzentration in der Synovialflüssigkeit (SF). Hochsignifikant ist ein Zusammenhang zwischen P und der CTX-II-Konzentration im Urin. Es kann außerdem eine positive Korrelation zwischen P und der CTX-I-Konzentration im Urin nachgewiesen werden. Einer multiplen, linearen Regressionsanalyse zu Folge besteht eine starke Beziehung zwischen P und einer Formel, die die CTX-I-Konzentration im Serum, die CTX-II-Konzentration im Urin und die Pyridinolinkonzentration in der SF beinhaltet. SCHLUSSFOLGERUNG Aus den vorliegenden Ergebnissen wird ersichtlich, dass retrospektiv die radiologisch detektierbaren Destruktionsvorgänge des Knochen- und Knorpelmaterials bei RA gut mit einem oder mehreren Abbaumarkern beschrieben werden können. Eine Aussage, ob sich die untersuchten Laborparameter zur Prädiktion von radiologisch sichtbaren Destruktionen eignen, bleibt zukünftigen Studien vorbehalten.

Zitieren

Zitierform:

Winkens, Michael Jannis: Abschätzung der radiologischen Progredienz aus punktuell gemessenen Laborparametern bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis. 2010.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export