Guerilla Werbung : kein weißer Fleck mehr in der Werbelandschaft : nur fehlt bislang die gemeinsame Sprache

Kuchar, Annika; Herbert, Stefan

Das Buch Guerilla Werbung wurde im Rahmen der Bachelorarbeit an der TU Ilmenau erstellt und beschäftigt sich mit der Definition von Guerilla Marketing im kommunikationspolitischen Bereich sowie der Abgrenzung zu traditionellen Werbeformen. Ziel dieser Ausführungen ist die Förderung des gemeinsamen Verständnisses über Guerilla Marketing zwischen und innerhalb der Theorie und Praxis. Die Aufarbeitung der Guerilla Marketing-Literatur mündet in ein zunächst deduktiv hergeleitetes Kategoriensystem, das mittels qualitativer Expertenbefragungen verifiziert wird. Darüber hinaus wird von den Autoren eine abschließende Definition von Guerilla Marketing und Guerilla Werbung angeführt. Die Erläuterung und Zusammenhänge der Merkmale dieser Werbeform werden in dem Buch umfassend diskutiert und in dem Kategorienschema zusammenfassend verbildlicht. Eine kritische Auseinandersetzung mit den Terminologien der Guerilla-Merkmale und -Instrumente sowie der Rolle von Public Relations bestimmen den Wesensgehalt des vorliegenden Buches.

Teilw. zugl.: Ilmenau, Techn. Univ., Bachelor-Arbeit, 2009

Zitieren

Zitierform:

Kuchar, Annika / Herbert, Stefan: Guerilla Werbung. kein weißer Fleck mehr in der Werbelandschaft : nur fehlt bislang die gemeinsame Sprache. Ilmenau 2009. Universitätsverlag Ilmenau.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export