Proteomics-Basierte suche nach neuen prognostischen Serum-Biomarkern für schwere Entzündliche Erkrankungen

Baum, Adrienne

Die Aufgabe dieser Arbeit war es mit einer neuen Proteomics basierten Methodenkombination nach neuen Biomarkerkadidaten für schwere entzündliche Erkrankungen zu suchen. Die Proben verschiedener Schweregrade wurden nativ zweidimensional aufgetrennt, im Anschluß erfolgte die Bestimmung der Proteinkonzentration mit Hilfe der UV-Absorbanz. Diejenigen homologen Fraktionen, die sich hinsichtlich ihrer globalen Proteinkonzentration unterscheiden, wurden mit zwei massenspektometrischen Verfahren MALDI-MS und LC-ESI-MS/MS weiter untersucht. Mit Hilfe einer in-house-Software wurden die relativen Konzentration anhand von normierten Höhensummen der zu den identifizierten Proteinen gehörenden tryptischen Peptide bestimmt und zwischen verschiedener Schweregrade verglichen. Mit dieser Arbeitsweise wurden 37 Biomarker, davon 22 bereits bekannte Proteine und 15 unbekannte potentielle Biomarkerkandidaten gefunden. Zwei davon, Albumin und Alpha-1β-Glycoprotein wurden näher untersucht.

Zitieren

Zitierform:

Baum, Adrienne: Proteomics-Basierte suche nach neuen prognostischen Serum-Biomarkern für schwere Entzündliche Erkrankungen. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export