Girls and the Leaky Math Pipeline : Implicit Math-Gender Stereotypes and Math Withdrawal in Female Adolescents and Women

Jelenec, Petra GND

Obwohl Frauen heute im selben Umfang wie Männer höhere Bildungsabschlüsse erreichen, sind sie in mathematisch-technischen Fächern wie Informatik oder Ingenieurswissenschaften immer noch unterrepräsentiert (U.S. Department of Education, 2000). Geschlechterstereotype in Bezug auf Mathematik können sowohl die Mathematikleistung von Frauen als auch ihr Interesse an diesem Fach mindern (Davies et al., 2002; Spencer et al., 1999). Explizite Maße für diese Geschlechterstereotype können leicht verfälscht werden, z.B. um sozial erwünscht oder egalitär zu antworten. Daher wurden in den vorliegenden Studien implizite Geschlechterstereotype erfasst. Da außerdem Berufs- oder Studienfachwahlen während der Schulzeit getroffen werden, wurden implizite Geschlechterstereotype bei Kindern (Studie 1) und Jugendlichen (Studie 1-3) untersucht. An den Studien 4 und 5 nahmen Studierende teil. Im ersten Teil dieses Forschungsprojektes wurde untersucht, ab welcher Altersstufe implizite Geschlechterstereotype in Bezug auf Mathematik und Sprache nachgewiesen werden können. Außerdem wurde getestet, ob jene impliziten Stereotype mit Selbsteinschätzungen oder Leistungen in diesen Fächern zusammenhängen.

Zitieren

Zitierform:

Jelenec, Petra: Girls and the Leaky Math Pipeline. Implicit Math-Gender Stereotypes and Math Withdrawal in Female Adolescents and Women. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export