Dynamisches Fluoreszenzverhalten von Seltenerdionen in Gläsern im visuellen Spektralbereich

Herrmann, Andreas Christian GND

Ziel der vorliegenden Arbeit war die systematischeUntersuchung des zeitlich aufgelösten Fluoreszenzverhaltens von verschiedenen Seltenerdionen (Eu3+, Eu2+, Sm3+, Sm2+, Dy3+, Tb3+) in Abhängigkeit von Struktur und Zusammensetzung des verwendeten Wirtsglases und der Dotierungskonzentration des jeweiligen Seltenerdions. Die Untersuchungen wurden an mehreren Glastypen zweier Glassysteme durchgeführt: zum einen an Fluorid- Phosphat-Gläsern unterschiedlichen Fluorid- und Phosphatgehaltes (FP00, FP03, FP10, FP20 und P100), zum anderen an zwei Natriumborosilicatgläsern (NBS1 und Duran®) mit unterschiedlichemAlkali-Borat-Verhältnis, also unterschiedlicher optischer Basizität. Das dynamische Fluoreszenzverhalten der verwendeten Ionen hängt dabei stark vom lokal vorherrschenden Bindungscharakter der die dotierten Ionen umgebenden lasstruktur ab. So bewirken fluoridische Gläser mit eher ionischem Bindungscharakter eine relativ lange Fluoreszenz. Mit zunehmendem Phosphatgehalt, also zunehmenden kovalenten Bindungsanteilen verkürzt sich die Fluoreszenz. In NBS-Gläsern deuten die Ergebnisse auf eine inhomogene Verteilung der Seltenerdionen mit unterschiedlichen Netzwerkplätzen hin.

Zitieren

Zitierform:

Herrmann, Andreas Christian: Dynamisches Fluoreszenzverhalten von Seltenerdionen in Gläsern im visuellen Spektralbereich. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export