Die Rolle des Zytokins Cardiotrophin-1 in der Herzinsuffizienz : eine klinische und immunhistochemische Studie

Hilbig, Kristina GND

Ziel der Arbeit war es zu untersuchen, inwiefern die Konzentration des Zytokins Cardiotrophin-1 (CT-1) im Serum herzinsuffizienter Patienten mit dem Schweregrad bzw. der Pathogenese der Erkrankung assoziiert ist. In dieser Studie waren insgesamt 138 Patienten mit einer Herzinsuffizienz eingeschlossen, wobei bei 86 Patienten histologisch die Diagnose einer dilatativen Kardiomyopathie (DCM) und bei 27 Patienten die Diagnose einer chronischen Myokarditis gesichert werden konnte. Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Apoptoserate der Herzmuskelzellen anhand der Apoptosemarker Transglutaminase und TUNEL bestimmt. Die Ergebnisse der Studie zeigen mit zunehmendem Schweregrad der Herzinsuffizienz eine vermehrte Serumkonzentration von Cardiotrophin-1. Das Ausmaß der CT-1 Konzentration zeigt weder mit der Pathogenese der Herzinsuffizienz noch mit der Apoptoserate im Myokard eine signifikante Korrelation.

Zitieren

Zitierform:

Hilbig, Kristina: Die Rolle des Zytokins Cardiotrophin-1 in der Herzinsuffizienz. eine klinische und immunhistochemische Studie. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export