Plastische Versorgung ossärer Defekte des Schädels und der oberen Luftwege : Follow up nach Bioverit®-Implantation

Huber, Martin

Die plastische Rekonstruktion von Hartgewebsdefekten am Schädel stellt aus ästhetischen und funktionellen Gründen eine große therapeutische Herausforderung dar. Zur Erlangung von Langzeitergebnissen von Patienten, die ein Bioverit®– Keramikimplantat zur Rekonstruktion erhalten haben, wurden die Daten von 96 Patienten – 50 Patienten wurden klinisch untersucht und befragt - ausgewertet, die seit 1982 an der HNO-Klinik der FSU Jena mit einem Keramikimplantat versorgt worden waren. Es konnte gezeigt werden, dass materialbedingte Komplikationen und Reoperationen bei Verwendung von Bioverit® nur sehr selten auftraten und die Ergebnisse mit denen nach Titanimplantation vergleichbar sind. Weiterhin konnten ein sehr hohes Maß an Patientenzufriedenheit und sehr gute funktionell-ästhetische Langzeitergebnisse aufgezeigt werden. In der follow-up Untersuchung erwies sich Bioverit® in allen untersuchten Implantationsregionen für den Langzeiteinsatz in biologischer Umgebung als hervorragend geeignet.

Zitieren

Zitierform:

Huber, Martin: Plastische Versorgung ossärer Defekte des Schädels und der oberen Luftwege. Follow up nach Bioverit®-Implantation. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export