Rasterelektronenmikroskopische Untersuchung zur Qualität der Aufbereitung und Reinigung des Wurzelkanals

Muselmani, Berit GND

Die vorliegende Studie stellt sich der Problematik der Wurzelkanalaufbereitung und -reinigung und geht in einer In-vitro-Untersuchung der Effizienz der instrumentellen Wurzelkanalaufbereitung nach. Die an der Wurzelkanalwand erzielte Reinigungsleistung der maschinellen Nickel-Titan-Systeme FlexMaster (VDW, GmbH, D-München), KaVo ENDOflash (KaVo Dental GmbH & Co. KG, D-Biberach/Riss) und K3 (Kerr GmbH, D-Karlsruhe) in gekrümmten Wurzelkanälen wurde bei standardisierter Wurzelkanalspülung rasterelektronenmikroskopisch untersucht und die Resultate mit der manuellen Aufbereitung vergleichen. Synoptisch betrachtet führten in der vorliegenden Untersuchung zunächst alle Wurzelkanalaufbereitungen zu einem akzeptablen Ergebnis hinsichtlich der Reinigungswirkung und Oberflächenbeschaffenheit der Kanalwände. Den besten Erfolg erzielte die maschinelle Wurzelkanalaufbereitung unter Verwendung von Edelstahlinstrumenten (Edelstahl-ENDOflash, Taper 2 %) in „Step-back-Technik“. Gleich gute Ergebnisse wurden mit der manuellen Wurzelkanalaufbereitung unter Verwendung von Flexofile in Modifizierter „Balanced-force-Technik“ erreicht.

Zitieren

Zitierform:

Muselmani, Berit: Rasterelektronenmikroskopische Untersuchung zur Qualität der Aufbereitung und Reinigung des Wurzelkanals. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export