Die Zivilgesellschaft in den neuen Bundesländern : eine empirische Studie am Beispiel der Lehrstellenkrise in Thüringen

Heinz, Jana GND

An Hand der Reaktionen auf die gravierende Anzahl an fehlenden betrieblichen Ausbildungs-stellen in den neuen Bundesländern wird eine Bestandsaufnahme der Zivilgesellschaft in Ost-deutschland vorgenommen. Es werden Faktoren dargestellt, die eine Entstehung zivilgesell-schaftlichen Engagements beeinflussen. Im Anschluss an die Beobachtung des Untersu-chungsfalls in Form von statistischen Daten im Zeitraum von 1999-2004 erfolgten Interviews mit zivilgesellschaftlichen Akteuren und mit Personen, die beruflich für die Schaffung eines besseren Ausbildungsplatzangebots in Thüringen tätig waren. 24 der geführten Leitfadenin-terviews bilden die Datenbasis dieser Untersuchung, die sich methodisch an der Grounded Theory orientiert.

Zitieren

Zitierform:

Heinz, Jana: Die Zivilgesellschaft in den neuen Bundesländern. eine empirische Studie am Beispiel der Lehrstellenkrise in Thüringen. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export