Flächenabhängigkeit von Biokompatibilitätsparametern bei drei verschiedenen Hämodialysemembranen

Menge, Irina GND

Ziel dieser Untersuchung war es, Daten zur klinischen Biokompatibilität von drei verschiedenen Low-flux-Dialysemembranen in Abhängigkeit von der Größe der Membranfläche zu ermitteln. Es wurden zwei cellulosische Membranen (Cuprophan®) von 1,35 m² und 1,95 m², zwei synthetisch modifizierte Cellulosemembranen (SMC®) von 1,15 m² und 1,7 m² sowie zwei synthetische Membranen (DIAPES®LF100) von 1,27 m² und 1,68 m² in die Untersuchung einbezogen. Als Biokompatibilitätsparameter wurden die Leukozytenzahlen, der Komplementfaktor C5a, die Myeloperoxidase, die Elastase, die Peroxide und die antioxidative Kapazität bestimmt. Die Untersuchung wurde an neun chronisch stabilen Hämodialysepatienten durchgeführt. Die Größe der Membranfläche beeinflusste lediglich das Ausmaß der Leukopenie bei den Cuprophan®- und SMC®-Dialysatoren, jedoch nicht bei den synthetischen DIAPES®-Membranen. Auf alle anderen gemessenen Parameter hatten die Größe der Membranfläche und die Art der Dialysemembran keinen signifikanten Einfluss.

Zitieren

Zitierform:

Menge, Irina: Flächenabhängigkeit von Biokompatibilitätsparametern bei drei verschiedenen Hämodialysemembranen. 2008.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export