Sternsensoren - Prinzipien der Inertialen Orientierung im All unter Nutzung des Fixsternhimmels

Schmidt, Uwe

Schon die alten Seefahrer orientierten sich auf ihren Fahrten zu fremden Welten anhand markanter Sternenkonstellationen. Die unverwechselbare und zugleich quasi konstante Verteilung der Sterne erlaubt dem erdgebundenen Beobachter durch die Wiedererkennung von Sternbildern eine relative Orientierung. Nach dem gleichen Wirkprinzip arbeiten moderne Sternsensoren im Lageregelungssystem von Raumflugkörpern. Ein Sternsensor besteht aus einem optoelektronischen Bilderfassungssystem mit anschließender Datenverarbeitung. Der Vortrag vermittelt einen Einblick in die Technologie und Arbeitsweise dieser komplexen optischen Lagemesssysteme.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export