Zwei Kulturen im Disput über das Goethebild moderner Naturwissenschaftler

Arnold, Heinrich GND

An eine vom Heisenberg-Biographen RECHENBERG ausgelöste Debatte anknüpfend, wird das seit der Goethezeit gestörte Verhältnis der "Zwei Kulturen" betrachtet. Als Goethefreunde werden u.a. der Jurist BAERLOCHER, die Physiker und Nobelpreisträger PLANCK, HEISENBERG und EIGEN sowie der Physikochemiker WOLF besprochen. Auch wird der Fall des Atomphysikers ETTORE MAJORANA diskutiert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Arnold, Heinrich: Zwei Kulturen im Disput über das Goethebild moderner Naturwissenschaftler. 2007.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export