Personalentwicklung für junge wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen : Kompetenzprofil und Lehrveranstaltungsevaluation als Instrumente hochschulischer Personalentwicklung

Schmidt, Boris GND

Ausgangspunkt der Arbeit ist ein von vielen Autoren als krisenhaft beschriebener Zustand des deutschen Hochschulsystems, zu dessen Überwindung der Übergang zu Neuen Steuerungsmodellen sowie der Bologna-Prozess beitragen sollen. Als ein Schlüsselfaktor zur nachhaltig erfolgreichen Veränderung der inneren Funktionsweise der Hochschule werden Konzepte der Personalentwicklung dargestellt. Ziel der Arbeit ist es, für die Zielgruppe der jungen wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen den Bedarf und die Potenziale zweier ausgewählter Instrumente der Personalentwicklung zu untersuchen. Auf Grundlage einer quantitativen Internetrecherche (N=132), dreier online-Befragungen (N=189, N=408 sowie N=282) und zweier Interviewstudien (N=20 sowie N=30) wird das „Kompetenzprofil“ entwickelt, welches die Selbst- und Fremdeinschätzung arbeitsbezogener Kompetenzen in den Bereichen Forschung & wissenschaftliches Arbeiten, Präsentation & Vermittlung sowie Management & Führung ermöglicht. Psychometrische Eigenschaften und praktische Einsetzbarkeit dieses Instruments sowie Integrationsmöglichkeiten der Lehrveranstaltungsevaluation als einer bereits bestehenden Form der hochschulischen Personalentwicklung werden untersucht und zu einem Rahmenkonzept der Personalentwicklung für junge wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen zusammengefügt.

Zitieren

Zitierform:

Schmidt, Boris: Personalentwicklung für junge wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen. Kompetenzprofil und Lehrveranstaltungsevaluation als Instrumente hochschulischer Personalentwicklung. 2007.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export