Molekulare Analyse des Aktinzytoskeletts in Candida albicans

Martin, Ronny

Candida albicans ist einer der wichtigsten humanpathogenen Pilze. Durch einen Wechsel der Morphologie von Hefezellen zu Hyphen ist dieser Organismus in der Lage, Epithelien zu penetrieren und damit ernsthafte Erkrankungen der inneren Wirtsorgane zu verursachen. Die Regulation dieses morphologischen Wechsels stell ein Hauptgebiet der Arbeiten mit diesem Pilz dar. In dieser Arbeit wurde die Rolle von Forminen für die Zellmorphologie untersucht. C. albicans enthält zwei Formine, Bni1 und Bnr1. Es konnte gezeigt werden, dass während der Hefephase beide Formine von Bedeutung für die Zellmorphologie sind, aber nur Bni1 eine zentrale Rolle für die Aufrechterhaltung von polarisiertem Hyphenwachstum besitzt. Zusätzlich konnte gezeigt werden, dass dieses Formin in den Hyphenspitzen mit dem Spitzenkörper kolokalisiert. Es wurde ebenfalls nachgewiesen, dass in C. albicans das von Ras1 induzierte filametöse Wachstum auf ein funktionelles Formin Bni1 angewiesen ist. Bei der Untersuchung verschiedener C. albicans Mutanten wurde herausgefunden, dass CaPAN1 ein essentielles Gen ist, dessen Deletion dazu führte, dass die Mutanten nicht mehr in der Lage waren den lipophilen Farbstoff FM4-64 aufzunehmen. Damit wurde gezeigt, dass Pan1 notwendig für die Endozytose von C. albicans ist.

Zitieren

Zitierform:

Martin, Ronny: Molekulare Analyse des Aktinzytoskeletts in Candida albicans. 2007.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export