Effekte eines vorschulischen und schulischen Trainings der phonologischen Bewusstheit auf den Schriftspracherwerb in der Schule : Vergleich der Trainigseffekte bei zwei verschiedenen Altersgruppen von Kindergartenkindern

Rothe, Evelyn

Die vorliegende Arbeit greift den Aspekt der frühen Förderung der phonologischen Bewusstheit auf und thematisiert deren Bedeutung für den Schriftspracherwerb in der Schule. Im Mittelpunkt der längsschnittlichen Untersuchung steht deshalb die Evaluation eines vorschulischen und weiterführend schulischen Trainings zur Förderung der phonologischen Bewusstheit bei zwei Altersgruppen im Kindergarten. Kinder im letzten und vorletzten Jahr vor der Einschulung wurden hinsichtlich ihrer phonologischen Ausgangsleistungen, kurz- und langfristigen phonologischen Trainingseffekten sowie ihrer Lese-Rechtschreibleistungen am Ende der ersten Klasse untereinander und mit einer altersentsprechenden untrainierten Kontrollgruppe verglichen. Dabei geht es um die zentrale Frage, ob ein Training der phonologischen Bewusstheit bereits bei jüngeren Kindergartenkindern möglich und sinnvoll ist und ob eine wiederholte Trainingsdurchführung der jüngeren Kindergartengruppe kurz- bzw. langfristige Vorteile gegenüber einem einmaligen Vorschultraining bringt.

Zitieren

Zitierform:

Rothe, Evelyn: Effekte eines vorschulischen und schulischen Trainings der phonologischen Bewusstheit auf den Schriftspracherwerb in der Schule. Vergleich der Trainigseffekte bei zwei verschiedenen Altersgruppen von Kindergartenkindern. 2007.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export