Experimentelle Untersuchungen zur Bedeutung der Apoptose in der Pathogenese von Coxsackievirus B3-Infektionen

Martin, Ulrike GND

In vitro-Untersuchungen von CVB3H3-infizierten 293-Zellen ließen deutliche morphologische Veränderungen erkennen, die, verbunden mit dem Nachweis der Caspase-3-Aktivität, auf die Induktion apoptotischer Prozesse im Verlauf der Infektion hinwiesen. Sowohl die Beteiligung des extrinsischen als auch des intrinsischen Apoptose-Signalwegs waren bei der Regulierung dieses program-mierten Zelltods nachweisbar. Die Verwendung von nicht-methylierten pan-Caspase-Inhibitoren zeigte, dass apoptotische Prozesse für die effiziente Replikation von CVB3H3 von Bedeutung sind – sowohl die Virusvermehrung selbst als auch die Freisetzung der Nachkommenviren wurde durch die Inaktivierung der Caspasen gehemmt. Die antivirale Wirkung der methylierten pan-Caspase-Inhibitoren konnte auf die unspezifische Hemmung der viralen Proteasen 2A und 3C, deren Aktivität für die Virusreplikation unerlässlich ist, zurückgeführt werden.

Zitieren

Zitierform:

Martin, Ulrike: Experimentelle Untersuchungen zur Bedeutung der Apoptose in der Pathogenese von Coxsackievirus B3-Infektionen. 2007.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export