Der Einfluss von Präparaten der Blaualge Spirulina platensis auf die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) der Hefe Candida albicans

Fuchs, Ulrich

Die vorliegende Arbeit untersucht die Frage, ob und in welcher Weise wasserlösliche Inhaltsstoffe aus Biomasse der Mikroalge Spirulina platensis die Produktion von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) zweier virulenter Stämme (3153A und CA6) der Hefe Candida albicans hemmt. Die Untersuchungen stehen in Zusammenhang mit der Hypothese (Schröter et al., 2000; Sander et al., 2002), dass die Virulenz von Candida albicans durch das Ausmaß der ROS-Produktion mitbestimmt wird. Es erscheint daher möglich, dass der wachstumshemmende Einfluss von Spirulina bzw. ihrer Inhaltsstoffe auf Candida (Gorobets et al., 2001; Özdemir et al. 2004) teilweise auch über eine Hemmung der ROS-Produktion vermittelt wird. In den hier beschriebenen Versuchen war in Candida-Blastosporen und -Hyphen das Ausmaß der ROS-Hemmung durch wässrige Suspensionen von Spirulina-Biomasse unabhängig von der Inkubationszeit. Dieses Fehlen einer zeitlichen Abhängigkeit deutet an, dass die wasserlöslichen Inhaltsstoffe dieser Mikroalge nur ein ROS-„Scavenging“ bewirken.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Fuchs, Ulrich: Der Einfluss von Präparaten der Blaualge Spirulina platensis auf die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) der Hefe Candida albicans. 2006.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export