Behandlung des schwergradig persistierenden Asthma bronchiale mit Interferon-α : Charakterisierung der klinischen, pharmakologischen und immunologischen Wirkung im Rahmen einer Pilotstudie

Schwergradig persistierende Asthma bronchiale (Schweregrad IV) ist eine lebensbedrohliche und die Lebensqualität auf Dauer erheblich beeinträchtigende Erkrankung, für die - trotz aller Fortschritte bei der Therapie des Asthma bronchiale in den letzten Jahren - unverändert eine Behandlungslücke besteht. In der vorliegenden Arbeit wird das therapeutische Potenzial von Interferon α bei der Behandlung des schwergradig persistierenden Asthma bronchiale anhand einer patientenbezogenen Studie analysiert. Nach definiertem Therapieschema wurden 8 weibliche Asthmatiker s.c. mit Interferon α über einen Zeitraum von 12 Monaten behandelt. Die Resultate der Studie belegen, dass die Therapie des schwergradig persistierenden Asthma bronchiale mit Interferon α zu einer deutlichen Reduktion der Krankheitssymptome, einer verbesserten Krankheitskontrolle, einer „Stabilisierung“ der Lungenfunktion führt und die Reduktion des Einsatzes systemischer Glukokortikoide und inhalativer β2-Mimetika erlaubt.

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Export