Rolle der Isoenzyme COX-1 und COX-2 bei der Entstehung und Aufrechterhaltung entzündungsinduzierter Hyperexzitabilität nozizeptiver Hinterhornneurone

Neubert, Anne-Kathrin

In der vorliegenden Arbeit erfolgte am Modell der Kaolin/Carrageenan-induzierten akuten Arthritis bei der Ratte die Untersuchung der Beteiligung der Isoenzyme COX-1 bzw. 2 an der Entstehung und Aufrechterhaltung spinaler Übererregbarkeit. Dabei standen die direkten spinalen Effekte einer Reihe von COX-Hemmstoffen in verschiedenen Entzündungsstadien, nämlich einerseits während der Entstehung einer zentralen Sensibilisierung und andererseits wenn die spinalen Neurone bereits sensibilisiert waren im Mittelpunkt. Mittels extrazellulärer Ableitung wurden Veränderungen im Antwortverhalten von Hinterhornneuronen mit nozizeptivem Eingang aus dem Knie auf mechanische Reize nicht-noxischer und noxischer Intensität gemessen.

Zitieren

Zitierform:

Neubert, Anne-Kathrin: Rolle der Isoenzyme COX-1 und COX-2 bei der Entstehung und Aufrechterhaltung entzündungsinduzierter Hyperexzitabilität nozizeptiver Hinterhornneurone. 2006.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export