Pi und e

Neundorf, Werner

Die Kreiszahl pi und die Eulersche Zahl e gehören zu den wichtigsten und kompliziertesten Zahlen der Mathematik. Sie haben schon früher die Menschen fasziniert und halten auch heute die Wissenschaftler in ihren Bann. Man kann deshalb schon von einem Phänomen pi und e sprechen. Es gibt richtige Fan-Gemeinden zu Pflege des Erbes der Zahlen sowie zur Gewinnung neuer Informationen, Erkenntnisse und Zusammenhänge über sie. Im Gegensatz zu pi ist das Interesse für e doch sichtbar kleiner. Das liegt auch daran, dass es nicht besonders prestigefördernd ist, für die Zahl e möglichst viele Stellen nach dem Komma zu bestimmen und das eigentlich mit einer einfachen Formel bei elementaren Rechenoperationen. Die ursprüngliche Zuordnung der Zahl π zur elementaren Mathematik und e zur höheren Mathematik ist heute nicht mehr zutreffend. Anliegen in diesem Preprint ist das Aufzeigen von ganz unterschiedlichen Möglichkeiten und Zugängen zur Berechnung der beiden Zahlen und wie dabei ganz verschiedene und interessante Aspekte der Mathematik zusammenspielen. Aus der immensen Fülle des Angebots, das auch im Internet problemlos auffindbar ist und zur Verfügung steht, lässt sich hier nur eine subjektive Auswahl treffen.

Zitieren

Zitierform:

Neundorf, Werner: Pi und e. 2004.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export