Charakterisierung und Modellierung des Buntsandsteinfließsystems im Osten des Thüringer Beckens

Rödiger, Tino

Ziel dieser Arbeit war die Erstellung eines numerischen Grundwasserströmungsmodells des Buntsandsteinfließsystems im Osten des Thüringer Beckens, um die zukünftige Entwicklung der Wasserressourcen auf der Grundlage verschiedener Szenarien zu prognostizieren. Die geohydraulischen und hydrochemischen Verhältnisse werden im Arbeitsgebiet entscheidend durch das nach N bzw. NW gerichtete Einfallen der Schichten geprägt. Auswertungen von Grundwasserspiegelaufzeichnungen zeigen, dass sich der Buntsandsteingrundwasserleiter aus einem Kluft- und Porensystem mit unterschiedlichen Durchlässigkeiten zusammensetzt. Der überwiegende Anteil der Grundwasserneubildung (GWN) strömt innerhalb des Kluftsystems rasch dem Aquifer zu. Im Gegensatz dazu bewirken die geringen Durchlässigkeiten des Porensystems in Abhängigkeit des Flurabstandes eine Verzögerung der GWN bis zu mehreren Jahren im Aquifer. Mit den Ergebnissen der hydrogeologischen und hydrochemischen Untersuchungen wurde ein konzeptionelles Modell für das Fließsystem entwickelt, auf dessen Grundlage das numerische Strömungsmodell basiert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Rödiger, Tino: Charakterisierung und Modellierung des Buntsandsteinfließsystems im Osten des Thüringer Beckens. 2005.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export