Zur Bedeutung spannungsabhängiger Natriumkanäle für die Migration der Gliomzelllinie 1321N1

Feltz, Rüdiger

Gliomzellen exprimieren spannungsgesteuerte Natriumkanäle. Die Bedeutung dieser Kanäle ist unklar. In der Arbeit wird der mögliche Einfuss auf das Migrationsverhalten von Gliomzellen der Zelllinie 1321 N1 untersucht. Die Zellen wurden dazu durch Serumentzug und NGF-Zugabe zur Kanalinduktion veranlasst. Anschließend wurden die Kanäle in der Boydenkammer durch TTX blockiert und mit Veratridin aktiviert und die Migration der Zellen an Hand der Duchwanderung von Poren einer Mikromembran ermittelt. Die Modulation der Natriumkanäle zeigte keine Auswirkungen auf die Migration. Es zeigte sich eine nicht signifikante Steigerung der Proliferation unter NGF-Zugabe.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Feltz, Rüdiger: Zur Bedeutung spannungsabhängiger Natriumkanäle für die Migration der Gliomzelllinie 1321N1. 2005.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export