Generierung und funktionelle in vivo Charakterisierung einer Lipidkinasedefekten Phosphatidylinositol 3-Kinase CaVps34p der humanpathogenen Hefe Candida albicans

Günther, Juliane

Durch Modifikation einer vermuteten PI-Kopfgruppeninteraktionsregion der multifunktionellen PI 3-Kinase CaVps34p aus Candida albicans konnte eine CaVps34T-Proteinmutante generiert werden, bei der die Lipidkinaseaktivität ausgeschalten wurde, ohne die Proteinkinaseaktivität zu beeinflussen. Nach Herstellung einer Lipidkinase-defekten VPS34 C. albicans-Mutante mit mutiertem VPS34T-Allel wurde gezeigt, dass die Lipidkinaseaktivität von CaVps34p essentiell für den Vesikeltransport zur Vakuole und die Vakuolenansäuerung ist, aber auch die Hyphenbildung und Adhäsion von C. albicans an Wirtszellen beeinflusst sowie letztlich entscheidend für die Virulenz des Pilzes ist. Unabhängig von der Lipidkinaseaktivität beeinflusst CaVps34p Entgiftungsmechanismen der Hefezelle, wobei vermutet wird, dass dabei die Interaktion von CaVps34p mit Vma7p, der Untereinheit der vakuolären ATPase, sowie mit potentiellen Membrantranslokatoren eine Rolle spielt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Günther, Juliane: Generierung und funktionelle in vivo Charakterisierung einer Lipidkinasedefekten Phosphatidylinositol 3-Kinase CaVps34p der humanpathogenen Hefe Candida albicans. 2005.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export