Die palmare Plattenosteosynthese bei distalen Radiusextensionsfrakturen, winkelstabile versus konventionelle Technik

Neumann, Wolfgang

An Hand der Arbeit wird gezeigt, dass die primäre winkelstabile Osteosynthese von palmar auf Grund der möglichen frühfunktionellen Nachbehandlung signifikant bessere Ergebnisse gegenüber der konventionellen Technik erbringt. Postoperative radiologische Korrekturverluste sind nicht mehr aufgetreten. Komplikationen wie die gefürchtete sympathische Reflexdystrophie wurden nicht beobachtet. Die postoperative stationäre Verweildauer und die insgesamte Nachbehandlungszeit konnten deutlich verringert werden.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Neumann, Wolfgang: Die palmare Plattenosteosynthese bei distalen Radiusextensionsfrakturen, winkelstabile versus konventionelle Technik. 2005.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export