Rezeptor-vermittelte Apoptose und Entzündungsbegrenzung : Differenzielle Mobilisierung der CD69- und CD95-abhängigen Signaltransduktionswege in humanen eosinophilen Granulozyten

Förster, Martin GND

Zusammengenommen beschreiben, definieren und charakterisieren die in dieser Arbeit dargestellten Experimente das CD69-Antigen als Apoptose-Rezeptor auf humanen eosinophilen Granulozyten. Es ergänzt somit einen anderen bereits bekannten Rezeptor-vermittelten Apoptose-Mechanismus, der mit dem CD95-Antigen assoziiert ist. Darüber hinaus konnten neue Einsichten zur Bedeutung Apoptose-relevanter Proteine, wie dem bcl-2 und den Caspasen, beim eosinophilen Granulozyten gewonnen werden, die zum Verständnis der Viabilitätsregulation dieser Zelle beitragen. Aufgrund der Bedeutung der Apoptose für die Kontrolle der chronischen Entzündung verspricht die Kenntnis der hierbei operierenden Mechanismen ein neues Verständnis der inflammatorischen Prozesse. Darüber hinaus eröffnet sie möglicherweise einen alternativen anti-entzündlichen Behandlungsansatz für Eosinophilen-assoziierte Erkrankungen wie dem Asthma bronchiale.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Förster, Martin: Rezeptor-vermittelte Apoptose und Entzündungsbegrenzung. Differenzielle Mobilisierung der CD69- und CD95-abhängigen Signaltransduktionswege in humanen eosinophilen Granulozyten. 2005.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export