Flächenspezifische Früherkennung eines Kariesrisikos

Dell, Marcus

Der neue Laktatnachweis im Speichel Clinpro Cario L-PopTM und der noch in Entwicklung befindliche zahnflächenspezifische Laktatnachweis in einer Alginatabformung Clinpro Cario DiagnosisTM (3M ESPE AG, Seefeld, Deutschland) weisen die Laktatkonzentrationen im Nanomolbereich nach und sollen die Einschätzung eines Kariesrisikos verbessern. Ziel der Studie war es zu überprüfen, ob die Laktatnachweise im Speichel und zahnflächenspezifisch in Beziehung zu klinischen und mikrobiologischen Parametern steht und ob sich die Tests zur Einschätzung eines bestehenden Kariesrisikos eignen. Insgesamt wurden 103 Kinder- und Jugendliche mit signifikant unterschiedlicher Karies- und Initialkariesprävalenz in Risiko- und Nicht-Risikogruppen eingeteilt und hinsichtlich der Parameter DMFS, IS, API, PBI, Speichelkeimzahlen (CRTTMbacteria SM und LB, IvoclarVivadent AG, Schaan, Liechtenstein) sowie der Laktatnachweise im Speichel und zahnflächenspezifisch untersucht. Es bestanden keine Unterschiede in der Laktatkonzentration des Speichels in den verschiedenen Studiengruppen, nur bei 14 Probanden mit extremer Initialkariesprävalenz (`x = 15,7 ± 6,6) und einem mittleren DMFS von 4,9 (± 4,1) wurde die Kariesrisikoeinschätzung durch signifikant höhere Werte für den flächenspezifischen Laktatnachweis, den PBI und die Mutans-Streptokokkenzahlen bestätigt; es erfolgte keine Differenzierung durch den flächenspezifischen Laktatnachweis gegenüber der herkömmlichen Plaquerevelation. In der vorliegenden Studie erwiesen sich die Initialkaries, die herkömmliche intraorale Plaquerevelation und die Mutans-Streptokokkenzahlen im Speichel zur Einschätzung eines vorhandenen Kariesrisikos der Karieserfahrung (DMFS) bzw. dem Laktatbefunden in Speichel und Plaque überlegen, die keinen zusätzlichen Erkenntnisgewinn für die Einschätzung einer Kariesgefährdung generieren konnten, wobei die Aussagekraft des Laktatnachweises im Speichel möglicherweise durch Veränderungen der Nachweisgrenzen und im klinischen Procedere verbessert werden könnte.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Dell, Marcus: Flächenspezifische Früherkennung eines Kariesrisikos. 2005.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export