Die Nicotinamid-, Thymin- und Uracilkonzentration im Leichenblut : ein Baustein zur Todeszeitschätzung bei fortgeschrittener Leichenliegezeit?

Schelhorn, Juliane

Ziel der Arbeit war zu prüfen, ob die Konzentrationen von drei zunächst unbekannten Substanzen, die im Blut von Leichen auftraten, zur Eingrenzung der Todeszeit verwendet werden können. Hierzu wurden Blute von Leichen mit exakt bekannter Todeszeit auf ihren Gehalt an Nicotinamid, Thymin und Uracil untersucht. Mittels einfacher und multipler linearer Regressionsanalyse wurde auf einen Zusammenhang zwischen der Leichenliegezeit und den Substanzkonzentrationen geprüft. Es zeigte sich, dass nur ein sehr schwacher Zusammenhang zwischen den genannten Variablen besteht. Zusammenfassend ist deshalb die Konzentrationsbestimmung von Nicotinamid, Thymin und Uracil nicht für die Eingrenzung des postmortalen Intervalls geeignet.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Schelhorn, Juliane: Die Nicotinamid-, Thymin- und Uracilkonzentration im Leichenblut. ein Baustein zur Todeszeitschätzung bei fortgeschrittener Leichenliegezeit?. 2004.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export