Antioxidantienstatus bei Patienten mit Magenkarzinom vor und nach operativer Intervention

Zulkowski, Katja

Bei 59 Patienten mit einem Magenkarzinom ersfolgte vor operativer Resektion sowie am 2., 5. und 11. postoperativen Tag die Bestimmung von Selen, Glutathionperoxidase, Superoxiddismutase, Glutathion, Vitamin E und C, Zink, Magnesium, Kupfer, Eisen, Calcium im Blut und bei einigen Parametern auch im Urin. Als Meßparameter der oxidativen Belastung diente die Bestimmung der TBARS im Blut und im Urin. Die Ergebnisse zeigen, dass der Antioxidantienstatus bei Patienten mit Magenkarzinom bereits vor der Therapieeinleitung von Gesunden abweicht, dass Unterscheide in Abhänigkeit vom bestehenden Veränderungen weiter verstärkt und dass bei Auftreten von postoperativen Komplikationen signifikante Veränderungen des Antioxidantienstatus nachweisbar sind.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Zulkowski, Katja: Antioxidantienstatus bei Patienten mit Magenkarzinom vor und nach operativer Intervention. 2004.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export