Lokalisierung und funktionelle Charakterisierung von Interaktionsdomänen der EGR-Zinkfinger-Proteine

Nehmann, Nina

Die Mitglieder der EGR-Familie werden durch viele verschiedene Stimuli in diversen Zellen des Immunsystems exprimiert und regulieren die induzierbare Genexpression während der Immunantwort. Bei der Initiierung der inflammatorischen Antwort aktivieren EGR-Proteine das Expressionsprogramm pro- und antiinflammatorischer Schlüsselzytokine im Zusammenspiel mit anderen regulatorischen Transkriptionsfaktoren. Die regulatorische Funktion der EGR-Proteine wird sowohl durch Bindung an die DNA als auch durch Protein-Proteininteraktionen kontrolliert, so dass es sich bei den EGR-Proteinen möglicherweise um Multidomänenproteine handelt. Um eine mögliche Spezifität der EGR-Proteine bei der Interaktion mit anderen Transkriptionsfaktoren nachzuweisen, war es von Interesse, den molekularen Mechanismus der kooperativen Interaktionen von EGR-Proteinen mit den NFAT- und NFkB-Proteinen bei der Regulation von Entzündungsgenen aufzuklären.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Nehmann, Nina: Lokalisierung und funktionelle Charakterisierung von Interaktionsdomänen der EGR-Zinkfinger-Proteine. 2004.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export