Soil carbon sequestration and CO2 flux partitioning : isotopic patterns, models, applications

Hahn, Volker GND

Für diese Arbeit wurde ein neues Modell ("Zwei-Pool-Modell") entwickelt, das die Menge, den 14C-Gehalt (Radiokarbon) und die mittlere Verweilzeit des aktiven organischen Kohlenstoffs im Boden berechnet. Für 25 europäische Waldstandorte variierten sowohl die Menge als auch die mittlere Verweilzeit des organischen Bodenkohlenstoffs um den Faktor 4 bis 5 und reichten von 11,6 bis 55,7 t C ha-1 bzw. von 4,5 bis 18,3 Jahre. Die Menge, nicht aber die mittlere Verweilzeit, korrelierte signifikant mit der mittleren Jahrestemperatur. In einem Ringel-Experiment konnte gezeigt werden, dass sich 14C als Indikator für die Trennung heterotropher und autotropher Bodenatmung eignet. Die mit Hilfe des "Zwei-Pool-Modells" berechneten Anteile heterotropher Bodenatmung in sechs nicht-geringelten Waldbeständen reichten von 6 bis 82 %, mit einem Mittelwert von 42 %.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hahn, Volker: Soil carbon sequestration and CO2 flux partitioning. isotopic patterns, models, applications. Jena 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export