Von Leporius bis zu Leo dem Großen : zur Frühgeschichte des christologischen Streites im Westen

Krannich, Torsten

Die Arbeit untersucht in chronologischer Reihenfolge die christologischen Entwürfe von sechs lateinischsprachigen Autoren des fünften Jahrhunderts nach Christus. Dargestellt werden die südgallischen Mönche Leporius, Johannes Cassian und Vinzenz von Lérins sowie die Päpste Caelestin I., Xystus III. und Leo der Große. Das Ziel der Arbeit besteht darin aufzuzeigen, wie es lateinischsprachigen Theologen gelang, das Wechselverhältnis von menschlicher und göttlicher Natur in Jesus Christus zu erfassen. Dabei gilt es zum einen die Christologie Augustins von Hippo Rhegius zu beachten zum anderen die theologischen Diskussionen des Ostens, hier vor allem die Kontroverse zwischen Kyrill von Alexandrien und Nestorius von Konstantinopel, einzuordnen. Im Anhang der Arbeit wird erstmalig der Libellus emendationis (die Selbstkorrektur) des Leporius aus dem Lateinischen vollständig in eine moderne Fremdsprache übersetzt und kommentiert.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Krannich, Torsten: Von Leporius bis zu Leo dem Großen. zur Frühgeschichte des christologischen Streites im Westen. 2004.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export