Untersuchungen zur Zytotoxizität von zahnärztlichen Werkstoffen mit Hilfe des XTT-Tetrazoliumreduktionstests EZ4U an der humanen Zelllinie U937

Hofmann, Katja

Ziel der Arbeit war die Prüfung ausgewählter zahnärztlicher Werkstoffe (Komposite, Kompomere, Dentalzemente und Monomere) auf ihre zytotoxische Wirkung. Zur Testung dieser Werkstoffe wurde der XXT-Tetrazoliumreduktionstest EZ4U, ein nicht radioaktiver Zellproliferationstest, angewendet. Getestet wurden Prüfkörper dieser Substanzen auf Mikrotestplatten an U937 Zellen, einer promonozytären Zelllinie. Gemessen wurden Absorptionswerte (Testprinzip: Reduktion von Tetrazolium zu Formazan), die sich nach Einwirkungen der Materialien änderten und daraus die CD 50-Werte errechnet. Es zeigte sich, dass in der durchgeführten Testweise kein Material ohne schädigende Wirkungen auf die Zellen blieb, als gewisse Reaktionen auch in vivo nicht ausgeschlossen werden können.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Hofmann, Katja: Untersuchungen zur Zytotoxizität von zahnärztlichen Werkstoffen mit Hilfe des XTT-Tetrazoliumreduktionstests EZ4U an der humanen Zelllinie U937. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export