Charakterisierung von zwei Adipozyten-P2-Rezeptoren im weißen Fettgewebe von Wistar-Ratten

Schödel, Johannes

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der erstmaligen pharmakologischen Charakterisierung von zwei P2-Rezeptoren in Adipozyten des weißen Fettgewebes von Wistar-Ratten. Natürliche Liganden für P2-Rezeptoren, die in nahezu allen Geweben von Säugetieren nachgewiesen wurden, sind extrazelluläre Nukleotide wie ATP, ADP, UTP oder UDP. Untersucht wurde die Wirkung von extrazellulären Nukleotiden auf wichtige Stoffwechselwege in der Fettzelle: die De novo Lipogenese und den Glukosetransport. Es konnte gezeigt werden, dass natürliche und synthetische Nukleotide über mindestens zwei P2-Rezeptoren die basale und die insulinstimulierte Lipogenese in Adipozyten stimulieren (ATP, ADP, AMP, b,g-Methylen) bzw. inhibieren (2-Me-S-ATP, a,b-Methylen-ATP). Diese Effekte sind alters- und geschlechtsabhängig und werden nicht über P1-Rezeptoren oder die Regulation des Glukosetransports vermittelt. Schlussfolgerung: Extrazelluläre Nukleotide und P2-Rezeptoren sind an der hormonellen Regulation der Lipogenese im Fettgewebe beteiligt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Schödel, Johannes: Charakterisierung von zwei Adipozyten-P2-Rezeptoren im weißen Fettgewebe von Wistar-Ratten. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export