The migration process of mobile agents : implementation, classification, and optimization

Braun, Peter GND

Mobile Agenten stellen ein neues faszinierendes Design-Paradigma für den Aufbau und die Programmierung von verteilten Systemen dar. Ein mobiler Agent ist eine Software-Entität, die von ihrem Besitzer mit einem Auftrag auf einem Knoten eines verteilten Systems gestartet wird und dann zur Laufzeit auf andere Knoten des Netzwerkes migriert. Diese Arbeit konzentriert sich auf den Migrationsprozess für mobile Agenten, dem in der Literatur bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde, obwohl er die Ausführungsgeschwindigkeit eines Agenten entscheidend beeinflusst. Eine detaillierte Analyse der Netzbelastung von mobilen Agenten im Vergleich zum traditionellen Client-Server Ansatz in mehreren typischen Anwendungsszenarien zeigt das Potential von mobilen Agenten zur Verringerung von Verarbeitungszeiten. Allerdings zeigt die Analyse ebenso die Nachteile der in heutigen Agentensystemen verwendenten sehr einfachen Migrationstechniken. Es wird ein neues Migrationsmodell mit Namen Kalong vorgestellt, das den Nachteil der fehlenden Anpassbarkeit heutiger Agentensysteme beseitigt und dem Programmierer eines mobilen Agenten eine sehr flexible Technik für die Migration zur Verfügung stellt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Braun, Peter: The migration process of mobile agents. implementation, classification, and optimization. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export