Endosonographische Diagnostik von entzündlichen und neoplastischen Prozessen der Papilla Vateri und der periampullären Region

Ehrhardt, Christian

In einer retrospektiven Studie wurden bei 183 Patienten (n=112 Frauen, n=71 Männer, Altersdurchschnitt 64 Jahre) mit endosonographischem Nachweis eines Prozesses der Papilla Vateri oder der periampullären Region die Ergebnisse der histopathologischen Untersuchungen ausgewertet. Dabei ergab sich für das endosonographische T-Staging eine Treffsicherheit von 76.8 % und für das endosonographische N-Staging eine Treffsicherheit von 77.1 %. Bei der endosonographischen Differenzierung zwischen entzündlichen und neoplastischen Papillenveränderungen konnte eine Trefferrate von 81.9 % erreicht werden. Somit erlaubt die endosonographische Papillendiagnostik mit hoher Genauigkeit Aussagen zur Prozessdignität und zum Infiltrationsverhalten von pathologischen Papillenveränderungen.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Ehrhardt, Christian: Endosonographische Diagnostik von entzündlichen und neoplastischen Prozessen der Papilla Vateri und der periampullären Region. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export