Reaktionen des Quecksilbers und seiner Spezies in bodennahen Luftschichten der Antarktis

Temme, Christian GND

Den Gegenstand der vorliegenden Arbeit bilden Untersuchungen zum Verhalten atmosphärischer Quecksilberspezies in bodennahen Luftschichten der Antarktis. Dabei wurden die ersten zeitlich hochaufgelösten Langzeitmessungen atmosphärischer Quecksilberspezies an der Neumayer-Station in der Antarktis durchgeführt. Das mehr als einjährige Messprogramm konnte zeigen, dass es zu Beginn des antarktischen Frühlings an der Neumayer-Station zu starken Rückgängen der atmosphärischen Quecksilber-Konzentrationen kommt. Hg0 wird in einer Gasphasenreaktion zu Hg(II)-Spezies oxidiert. Dieses führt zu einem erhöhten Eintrag von Quecksilber in das Ökosystem der Antarktis. Mit Hilfe von Langzeitdatensätzen des atmosphärischen Quecksilbers aus der Nordhemisphäre und Messungen an Bord der "Polarstern" konnte gezeigt werden, dass es sich um ein Phänomen der Polarregionen handelt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Temme, Christian: Reaktionen des Quecksilbers und seiner Spezies in bodennahen Luftschichten der Antarktis. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export