Methodenentwicklung zur gaschromatographisch-massenspektrometrischen Analyse freier faecaler Sterole und Gallensäuren im Single Ion Monitoring : Einfluss von Nahrungssupplementen auf die Exkretion

Keller, Sylvia

Effiziente Methoden zur gaschromatographisch-massenspektrometrischen Analyse von faecalen Sterolen und Gallensäuren sind erarbeitet worden, wobei die Vorteile der massenspektrometrischen Detektion hinsichtlich Spezifität und Sensitivität genutzt wurden. Es konnte u.a. festgestellt werden, dass mit der Analyse underivatisierter Sterole sowohl die Artefaktbildung als auch Substanzverluste während Derivatisierungsreaktionen verhindert werden und dass mittels Detektion im Single Ion Monitoring die Fehler in der Gallensäurenbestimmung vermindert werden, da die Auswahl substanzspezifischer Fragmente eine Überquantifizierung weitestgehend ausschließt. Weiterhin sind Einflüsse von supplementiertem Calciumphosphat und Probiotika auf die Exkretion der Steroide anhand verschiedener Humanstudien ermittelt worden. Die Untersuchungen ergaben u.a., dass der Verzehr von Joghurt über 6 Monate die faecale Exkretion freier primärer und sekundärer Gallensäuren vermindert, wobei die Sterolausscheidung unverändert bleibt und dass die probiotischen Stämme Lactobacillus paracasei LTH 2579, Lactobacillus acidophilus 145, Bifidobacterium longum 913, Lactobacillus acidophilus 742 und Bifidobacterium species 420 keine Änderung des faecalen Gallensäurenprofiles bewirken. Weiterhin scheiden hypercholesterolämische Probanden weniger sekundäre Gallensäuren und tendenziell mehr primäre Gallensäuren aus als normocholesterolämische Probanden.

Zitieren

Zitierform:

Keller, Sylvia: Methodenentwicklung zur gaschromatographisch-massenspektrometrischen Analyse freier faecaler Sterole und Gallensäuren im Single Ion Monitoring. Einfluss von Nahrungssupplementen auf die Exkretion. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Export