Mothers and the Process of Social Stratification

Korupp, Sylvia E.

In the past, the influence of the mothers´ educational and occupational statuses on children´s status attainment has been widely ignored in studies on social stratification. Usually only the father´s socioeconomic status is used to indicate a family´s socioeconomic position, because it is assumed that he holds the dominant status position in the household. As overall educational levels are rising and mothers´ labour market participation is steadily increasing, this assumption no longer holds. How does the mother´s educational and occupational status influence the education and occupational status of her children? How has her influence developed in the last couple of decades? Her education and her occupational status are significantly related to the educational level of sons and daughters. Regarding occupational status reproduction, the mother´s status resources are only important for the daughter´s occupational attainment. The mother´s socioeconomic resources always have been important for the transfer of status advantages from one generation to the next, now as well as in the past. Over the years, though, her influence has decreased in essentially the same way as has the father´s influence.

Normalerweise ist in früheren Studien zur sozialen Ungleichheit der Einfluss der Mutter auf den Prozess der Statusvererbung vernachlässigt worden. Weil im Allgemeinen davon ausgegangen wurde, dass der Vater als Alleinverdiener die dominante Statusposition der Familie innehielt, diente zumeist sein sozioökonomischer Status als Hauptinformationsquelle für die Beurteilung der sozioökonomischen Ressourcen seiner Familie. Da immer mehr Mütter höhere Bildungsabschlüsse als früher erhalten und durchgängig einer bezahlten Tätigkeit nachgehen, kann diese soeben genannte Annahme nicht mehr aufrecht erhalten werden. Die vorliegende Arbeit beantwortet die Frage, ob und inwiefern die Schulausbildung und der Berufsstatus der Mutter die Schulausbildung und den Berufsstatus ihrer Kinder beeinflusst. Ein wichtiges Ergebnis ist, dass die sozioökonomischen Ressourcen der Mutter immer schon eine wichtige Rolle gespielt haben für die sozioökonomische Startposition der folgenden Generation. Jedoch hat in den letzten Jahrzehnten der Einfluss der Mutter auf die Bildungsabschlüsse ihrer Kinder in einer ähnlichen Weise abgenommen, wie der des Vaters. Berufliche Reproduktion findet nur zwischen Müttern und Töchtern statt.

Vorschau

Zitieren

Zitierform:

Korupp, Sylvia E.: Mothers and the Process of Social Stratification. 2003.

Zugriffsstatistik

Gesamt:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:
12 Monate:
Volltextzugriffe:
Metadatenansicht:

Grafik öffnen

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export